29.10.2019
Antrag: Dreifachturnhalle

Anträge zum Haushalt 2020 Thema Umwelt

Schlüssiges Gesamtkonzept für die Energieeffizienz beim Bau und Unterhalt der neuen Turnhalle

Die Stadt hat durch den Neubau der Dreifachturnhalle die Chance, ein vorbildliches zukunftsweisendes Projekt zu verwirklichen. Hierzu soll ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Energieeffizienz beim Unterhalt der neuen Turnhalle aufgestellt werden, das beweist, dass die Stadt Klimaschutz und Nachhaltigkeit fest im Blick hat.
Weiter sollen entsprechende Fördermöglichkeiten geprüft werden.

Der Umwelt- und Bauausschuss hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, auf dem Dach der neuen Turnhalle eine Photovoltaikanlage mit der Leistung 226 kWp zu errichten. Diese Anlage wird im Jahr gut 200.000 kWh elektrische Energie liefern. Diese Energie sollte nach dem Wegfall der EEG-Förderung zum größten Teil durch Eigenverbrauch genutzt werden.
Dazu benötigen wir ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Energieeffizienz, Unterhalt der neuen Turnhalle und der Amortisation der Investitionen.

Ein entsprechendes Leuchtturmprojekt steht in Neumarkt:
Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums mit Dreifachturnhalle

Die Projektbeschreibung in der Anlage zeigt die Eckwerte des Projekts:

Das Gebäude wurde durch den Landkreis Neumarkt mit Fördergeldern erstellt. Herr Mederer (Tel.: 09181 470386 122) ist bereit, uns das Projekt in Neumarkt vorzustellen. Mit Ausnahme der VRF-Batterie (50% Wirkungsgrad) wird das Projekt positiv bewertet. Die Stadt könnte von den Erfahrungen des Landkreises Neumarkt profitieren. Die Klimaschutzmanagerin Frau Moll hat den Hinweis gegeben, dass solche Projekte mit öffentlichen Mitteln gefördert werden.

  1. Stromerzeugung mit Photovoltaik
  2. Heizen mit Wärmepumpen durch Erdreich als Niedertemperatur-Wärmequelle (Sportplatz!)
  3. Speicherung der el. Energie, um den Eigenstromnutzungsgrad zu erhöhen.